23.10.08

Kompostfund

Auf unserem Kompost landen die Gartenabfälle, aber auch unsere Küchenabfälle (wenn wir es geruchstechnisch verantworten können, sie bis zu unserem nächsten Gartenbesuch aufzuheben).

Eine Überraschung hielt der Kompost ja schon im Frühjahr für uns bereit: ein kleines Pfirsichbäumchen.

Am Wochenende war es nun wieder mal soweit. Auch ein anderer Südfruchtkern fühlte sich in unserem Kompost offenbar sauwohl und keimte. Nicole hatte es als Erste entdeckt und rief mich aufgeregt hinters Haus zu den Kompostern. Aus einem der Komposter wuchs von ziemlich weit unten seitlich ein langer Trieb mit ein paar Blättern heraus. Was könnte das sein?

Avocado im Kompost (01)

Wir hatten erstmal keinen Schimmer und auch kein Pflanzenbestimmungsbuch bei der Hand. Also grub ich mich mit einem kleinen Schäufelchen vorsichtig durch den Kompost und stieß schließlich auf das hier:

Avocado im Kompost (02)

Na, alles klar? Tip: Für ne Walnuß ist der Kern etwas zu groß.

Es ist - na klar - eine Avocado! Von diesen Dingern, denen ich persönlich nicht viel abgewinnen kann, verputzt Nicole gern mal eine und der ungenießbare Kern landet im Biomüll und schließlich auf dem Kompost.

Wir haben unseren Fund dann natürlich ganz ausgegraben und mit der ihm vertrauten Komposterde in einen Topf umgesiedelt, der nun bei uns im Wohnzimmer auf dem Fensterbrett steht. Ich bin gespannt, wie sich das Bäumchen dort entwickeln wird.

Kommentare:

guild-rez hat gesagt…

Avacado..Die Pflanze wächst sehr schnell, also keinen kleinen Topf verwenden.
Frühstens tragen die Pflanzen nach den 10. Lebensjahr Früchte.
Sie mag es sehr hell. Im Sommer kann man sie auch nach draussen stellen, nur vorsichtig mit praller Mittagssonne sein.
Gießen und Düngen: Im Sommer mag die Avocado es eher feucht, auch eine hohe Luftfeuchtigkeit. Im Sommer ein wenig düngen.
Viel Spass..
Gruss aus Canada.

auenlaender hat gesagt…

Vielen Dank für die Hinweise! Mal sehen, ob sie bei uns 10 Jahre überlebt und wir mal Früchte ernten können. Ist schon eine verdammt lange Zeit...

Margit hat gesagt…

Oh, fein. So eine "wilde" Avocadopflanze hatte ich in jüngeren Jahren auch mal. Die wuchs wie verrückt in die Höhe und blieb schmal wie ein Türpfosten. Bei 2,50 m sah das dann so komisch aus, dass ich sie zu vernachlässigen begann und sie dann aus Kummer das Zeitliche gesegnet hat.
Viel Glück mit eurer Avocado - ich harre geduldig der ersten Frucht-Fotos.
Liebe Grüße, Margit

Barbara hat gesagt…

Das Pflanzen von Avocadokernen war einmal das "Hobby" meiner Mutter ;-)! Es sind zwar immer laaaaange Stängel gewachsen mit ein paar Blättern und das war's dann auch. Gut, 10 Jahre hat sie nicht auf eine eventuelle Frucht gewartet (und ich glaube auch nicht dass eine solche gekommen wäre!). Ich finde, als Zimmerpflanze ist die Avocado auch nicht besonders attraktiv. Aber spannend ist, was alles auf und in dem Kompost wächst!
Schönen Sonntag und viele Grüsse,
Barbara

Heike hat gesagt…

HAAAAALLLLLOOOO Echo,

jemand da? Alles in Ordung?
Oder hälst Du mit Euren Schildis schon Winterschlaf?

Irgendwie fehlt hier was/wer?

Schönen Gruß aus dem Westen - Heike

Ulinne hat gesagt…

Ist ja toll!
Sowas wünsch ich mir auch immer, aber ich hatte noch nie Glück damit.
Glückwunsch!
Nun bin ich gespannt, was du über die Entwicklung des Avocado-Bäumchens berichten wirst.
LG - Ulrike

Mehr aus dem Chaosgarten

Related Posts with Thumbnails