11.9.06

Rezepte: Kürbissuppe

Was auf dem Bild ein wenig aussieht wie Baby-Poo, ist in Wahrheit mein Erstlingswerk in Sachen Kürbissuppe.
Ich habe das Rezept von Claudia genommen und um einige Zutaten eines weiteren Rezepts, über das ich im Gärtnerblog gestolpert bin, ergänzt. Herausgekommen ist eben diese Suppe. Nicoles Geschmackstest hat sie schon mal bestanden. Dann kann sie ja nicht so übel sein...

Hier mein Crossover-Rezept:

    1 großer Kürbis
    2 Möhren
    1 Zwiebel
    5 Lauchzwiebeln
    4 Kartoffeln
    1/2 Fenchelknolle
    1/4 Knollensellerie
    3 Knobi-Zehen (könnten auch mehr sein, je nach Geschmack und Arbeitsumfeld ;-))
    1 Glas Weißwein
    1 Liter Gemüsebrühe
    1 Becher Sahne
    1 TL kleingeschnittener Ingwer
    1/2 Stück Butter

    1. Kürbis ausschaben und in kleine Stücke schneiden
    2. Möhren, Zwiebeln, Kartoffeln, Lauchzwiebeln, Fenchel, Sellerie kleinschneiden
    3. in einem großen Topf Butter erhitzen, alles hineingeben und kurz und kräftig anbraten
    4. Knobi zugeben
    5. mit Weißwein ablöschen
    6. Brühe zugeben
    7. 1 Stunde köcheln lassen
    8. pürieren und mit Sahne auffüllen
    9. mit Salz, Pfeffer, Ingwer abschmecken

Ich habe noch ein paar Ringe von der Lauchzwiebel aufgehoben, die zur Deko auf der Suppe schwimmen dürfen. Wenn man die Kürbiskerne trocknet und anröstet, kann man sie auch noch dazugeben.

Kürbissuppe

Ähnliche Artikel mit folgenden Stichworten anzeigen:

1 Kommentar:

Garten-Blogtante hat gesagt…

Sehr lecker! Ich bin neidisch. Hatte dieses Jahr noch keine frische Kürbissuppe, werde Deine Erweiterung aber beim nächsten Mal ausprobieren. ;-)

Liebe Grüße

Mehr aus dem Chaosgarten

Related Posts with Thumbnails