28.9.06

Rezepte: Schüttelgurken

Während der Gurkenzeit war ich so im Erntestreß, daß ich glatt vergessen habe, das Schüttelgurkenrezept hier für die Nachwelt festzuhalten. Mit einiger Verspätung hier nun die Anleitung zur unkomplizierten und schnellen Herstellung von Sauren Gurken:

Man nehme

    1 kg Gurken
    5 EL Essig, gern auch Kräuteressig
    3 EL Zucker
    2 TL Salz
    1/2 TL Pfeffer
    1 große Zwiebel
    ca. 3 EL gehackter Dill (frisch oder gefroren)
    1 EL Senfkörner
Essig und Gewürze in einem verschließbaren Plastikbehältnis vermischen, geschälte und in dünne Scheiben geschnittene Gurken hinzugeben, Deckel drauf und ab und zu gut durchschütteln (Daher kommt wohl auch der Name "Schüttelgurke". Vielleicht hat aber auch mal jemand zu viel Essig genommen...). Nach ein bis zwei Tagen im Kühlschrank gibt´s leckere Gurken als Snack nebenher oder gleich in größeren Portionen als Salat.



Ähnliche Artikel mit folgenden Stichworten anzeigen:

1 Kommentar:

sisah hat gesagt…

Prima, das werde ich gleich ausprobieren. Ich erinnere mich an Gurken, die ich im Spreewald bei unserem ersten Besuch nach der Wende gegessen haben, die herrlich knackig waren, aber dennoch sauer eingelegt.Ich habe immer versucht herauszufinden, wie die zubereitet wurden. Dein Rezept könnte des Rätsels Lösung sein.

Mehr aus dem Chaosgarten

Related Posts with Thumbnails