17.5.10

Erschwerende Begleitumstände

Na, wer hat aufmerksam mitgelesen und sich gefragt, was denn wohl die "erschwerenden Begleitumstände" gewesen sein könnten, die dafür sorgten, daß ich für den im Grunde recht simplen Aufbau einer Regentonne fast drei Stunden brauchte?

Nun ja, ich sag´s mal so:

"Machen Sie die Verpackung bitte nochmal, jetzt vielleicht langsamer, auf."

"Wie wäre es, wenn Sie sich so ein Brett mal etwas genauer anschauen würden. Drehen Sie es mal ein bißchen hin und her!"

"Jetzt gehen sie mit der Kamera mal um die Tonne herum und machen dann erst das Foto."

Und so weiter, und so fort.

neue Regentonne (08)

Mit dem Aufbau der Tonne war´s aber noch nicht getan. Anschließend ging´s zu uns nach Hause, um meinen "Blogger-Alltag" zu dokumentieren.

"Scrollen Sie mal!"

"Jetzt überlegen Sie sich schon mal etwas Text. Wir wollen Sie ja dann beim Schreiben filmen."

"Wir machen das jetzt nochmal vom Balkon aus und dann filmen wir vielleicht mal über die Schulter."

Drehteam MDR Garten (01)

Drehteam MDR Garten (02)

So gingen weitere zwei Stunden ins Land, und ich war am Ende geschafft wie seinerzeit nach dem Wochenende voller Schwerstarbeit mit dem Boschhammer.

Alles in allem hat es aber viel Spaß gemacht mit den drei netten Fernsehleuten, und wahrscheinlich werden bei der Ausstrahlung alle außer mir etwas zu lachen haben... Wenn´s nicht ganz so peinlich ist, sage ich Euch, wann die Wiederholung kommt ;-)

In Kürze werden also auch die Gartenfreunde, die neugierig über den Zaun äugten, wissen, was denn da wieder Seltsames beim Auenländer los war.

Nachtrag vom 25.05.2010: Alle, die noch nicht so recht wissen, worum es hier eigentlich geht, können sich ja mal in die MDR Mediathek begeben (ca. ab Minute 23).

Kommentare:

Alexander hat gesagt…

Hallo Kay,

ich habe mir den Beitrag in der MDR Gartensendung gerade online angeschaut, ist doch gut geworden. Ich stecke übrigens hinter dem kurz mal im Bild gezeigten Hinterhofgarten-Blog.

Grüße,

Alexander

auenlaender hat gesagt…

Danke, hätte in der Tat schlimmer kommen können ;-)
Dein Blog war ja leider wirklich nur kurz im Bild, obwohl mich die Redakteurin ganz schön lange darin herumsurfen ließ. Aber so war es ja mit dem gesamten Beitrag: Sechs Stunden Dreharbeiten für drei Minuten Sendezeit...

Margit hat gesagt…

Hab dich grad beäugt;-) Deinen Beruf hätte ich nie im Leben erraten!
Jetzt bist du wohl ein gärtnerischer A-Promi!
Liebe Grüße, Margit

auenlaender hat gesagt…

"Deinen Beruf hätte ich nie im Leben erraten!" Sag bloß, Margit! Hat es nicht jeder Schachtelsatz in meinem Blog förmlich herausgeschrien? ;-)

Traumschaumseife hat gesagt…

Ich habs gesehn :-) Und dich dann hier gefunden. ich wünsche dir weiterhin viel Spaß in deinem Garten!
ich gehe jetzt die Asseln aus dem gewächshaus scheuchen.

Liebe Grüße aus Göttingen,
Claudia

Heike hat gesagt…

Hallöchen,
habe das Filmchen auch gerade gefunden. Klasse ... und so richtig dädäer-Slang. *g*
Beruf? ... wäre ich nie drauf gekommen.
Mein Männe hat auch mal bei einer WDR-Lokalzeit-Reportage mitgemacht.
Tausendmal den selben Satz/Einstellung ... und dann noch immer locker bleiben dabei.

Haste gut gemacht, schönen Pfingstmontag noch - Heike

schweizergarten.blogspot.com hat gesagt…

Kann mir vorstellen, dass das "harte" Arbeit war. Muss aber toll sein, wenn so ein Fernsehteam vorbeikommt, oder?
Der Film ist doch echt gelungen, wer sollte denn da lachen?

auenlaender hat gesagt…

@schweizergarten: Naja, man weiß ja nie, was da am Ende wie zusammengeschnitten wird. Klar ist MDR Garten nicht RTL Explosiv, aber zwischen den Dreharbeiten und der Ausstrahlung macht man sich schon so seine Gedanken...

@Heike: Meine liebe Heike, da möchte ich widersprechen. Was da so lieblich in Deinen Ohren klang, war Sächsisch - ein in Jahrhunderten eingeschliffener Dialekt, der seit Luther und noch zu Goethes Zeiten als Hochdeutsch galt. Mit der DDR hat das nichts zu tun. Da wurde u. a. auch berlinert und Plattdeutsch gesprochen.

Heike hat gesagt…

ups, da kannste mal sehen.
Für uns Westler hört sich das alles gleich an. Sorry ;o)
lg - Heike, die nur einmal in der damaligen DDR zu Besuch war

SchneiderHein 2 hat gesagt…

Ja, die Fernsehteams - viel Zeit für wenig Sendeminuten, aber ist mal eine Erfahrung wert!
LG Silke

Ulinne hat gesagt…

Hab's mir gerade angeschaut, ist toll geworden - nix zum (Aus-)Lachen, nur zum Freuen über einen so schönen Beitrag über jemanden, den man zwar nicht richtig, aber doch irgendwie kennt ... ;-)
Dass so ein Tag mit einem Fernsehteam anstrengend ist, weiß ich auch, bei mir war vor einigen Jahren ja mal der WDR. Aber eine schöne Erfahrung war's, so etwas hat man ja nicht alle Tage.
Ich bin zwar eine faule Surferin geworden, deshalb war ich auch bei dir so lange nicht, aber jetzt grüße ich dich mal wieder ganz lieb.

Ulrike

Mehr aus dem Chaosgarten

Related Posts with Thumbnails