9.10.06

Frühlingsblüher

Am Samstag war bei uns absolut kein Gartenwetter, so daß uns vom Wochenende nur der Sonntag blieb. Da haben wir gejätet, Rasen gemäht und Blumenzwiebeln versenkt. Im Frühjahr gibt´s bestimmt ein heilloses Durcheinander an Blumen und Farben. Alles, was wir beim Durchwühlen und Umgestalten unseres Gartens so an Zwiebeln gefunden haben, haben wir erstmal gesammelt. Auch von Nicoles Mutter bekamen wir noch eine Tüte unsortierter Zwiebeln aus ihrem Garten. Ich bin mir bei den wenigsten sicher, welcher Frühlingsblüher der Zwiebel nun eigentlich entspringen wird, von den Farben ganz zu schweigen! Ich habe die Zwiebeln einfach im ganzen Garten verteilt. Man darf also gespannt sein! Was ich unbedingt noch brauche, sind Krokusse in allen Formen und Farben, damit ich den Drebacher Krokuswiesen Konkurrenz machen kann ;-)

Kommentare:

sisah hat gesagt…

Das ist ja eine schnuckelige Gegend, in der du lebst. Die Krokuswiesen sind durchaus eine Reise wert. Ich schätze mal, dass das Elfenkrokusse in Drebach sind.
Und ich schätze mal, Du willst nicht dreihundert Jahre warten bis bis du eine ebensolche Frühlingswiese hast!Also fleißig pflanzen, allerdings dürfte das dann recht teuer werden.
LG
carlina

sisah hat gesagt…

PS. Versehentlich habe ich mit carlina unterschrieben, mein Pseudonym in Gartenforen, beim Bloggen musste ich mich in Sisah umbenennen.
Also auch LG von
Sisah

auenlaender hat gesagt…

Naja, ein Stündchen Fahrt muß man schon einkalkulieren, um von Dresden ins Erzgebirge und nach Drebach zu kommen. Lohnt sich aber! Dieses Jahr haben wir´s leider verpaßt, aber für 2007 steht´s quasi schon im Kalender.

Zu den Krokussen (Quelle http://www.drebach.de): "Der Drebacher Krokus ist eine herausgebildete Lokalform (Crocus vernus Wulf. forma Drebachiensis bzw. Crocus albiflorus var. neapolitanus forma Drebachiensis) des Gartenkrokusses, der folgende besondere Merkmale aufweist:

- kleinere Blüte
- schmalere Kronenblätter
- nur 3 Laubblätter
- kahle Staubblätter
- Farbe nur violett (von fast weiß bis dunkelviolett)

Die Samen werden erst im Sommer in Kapseln aus dem Boden geschoben, die dann durch Vögel und andere Tiere unverdaut verbreitet werden."

Mehr aus dem Chaosgarten

Related Posts with Thumbnails