24.4.07

Besser grillieren

Am Samstag fand Nicoles etwas verspätete Geburtstagsfeier im Freundeskreis statt. Nicht ganz ohne eigennützige Hintergedanken überreichte man uns (war auch schon für meinen Geburtstag gedacht, zu dem es noch etwas hin ist) zweckgebundene Fördermittel zum Erwerb eines ordentlichen Grills. Der alte Grill, so ein € 5,99-Exemplar, war inzwischen so wackelig auf seinen drei spindeldürren Beinen wie mancher Gast am Ende eines langen Grillabends. Bei jeder Wurst, die man auflegte, mußte man Angst haben, er bricht zusammen. Für Lisa wäre das natürlich ein Fest gewesen...

So weit sollte es natürlich nicht kommen! Und so erwarben wir gestern bei einem großen Lebensmitteldiscounter einen neuen Grill - mit Windschutz, Luftzug, Aschebehälter, Hightech eben!

neuer Grill (01)

Nach ein bißchen Bastelei sieht er nun so aus:

neuer Grill (02)

Gekostet hat das gute Stück € 55,90 und damit weniger, als wir im Geschenkumschlag vorfanden. Aber psssst, nicht weitersagen!

Naja, wir wollen mal nicht so sein. Bei Gelegenheit werden wir die edlen Spender in den Garten einladen und den Rest des Geldes in Steaks, Würste und Bier investieren.

Für alle, die sich über mein Deutsch wundern: "Grillieren" ist Schweizerdeutsch. Putzig, nicht?

Kommentare:

Wolfgang hat gesagt…

Endlich ist wieder Grillzeit. Haben uns im letzten Jahr einen Kugelgrill zugelegt. Unsere Spezialität ist Hähnchen auf einer Bierdose. Lecker kann ich nur sagen. Hatte es mal in den Staaten kennengelernt. Seit der Zeit war ich immer auf der Suche nach einem bezahlbaren Kugelgrill. Weber ist mir viel zu teuer. Bis ich beim Praktiker einen um 50% gesenkten Weberähnlichen Grill am Jahresende fand. Seitdem sind die Hähnchen vor uns nicht mehr sicher.
LG Wolfgang

auenlaender hat gesagt…

"Hähnchen auf einer Bierdose"? Klingt interessant! Wie genau muß man sich das vorstellen?

Mehr aus dem Chaosgarten

Related Posts with Thumbnails