14.8.08

Teich: Wasserspiele

Der Kleingarten wird zur Parkanlage! Wir verfügen jetzt nämlich über einen Solar-Springbrunnen mit Aufsätzen für drei verschiedene Fontänen.

Ich bekam ihn am Wochenende noch nachträglich zu Geburtstag. Da wir nicht in Dresden waren, konnten wir den Springbrunnen nicht gleich in einem unserer beiden Teiche testen, sondern mußten uns mit einer Schüssel behelfen.

Der erste Test am späten Samstag Nachmittag war sicher ein Schauspiel für die Nachbarn. Da das Gerät nicht über einen Akku verfügt und daher nur sprudelt, wenn die Sonne direkt auf die Solarzellen fällt, passierte erstmal gar nichts, denn die Sonne stand schon zu tief und verschwand langsam hinter Bäumen. So trugen wir die Schüssel auf dem Grundstück hin und her, hielten sie mal hoch, mal schräg, nur um noch ein paar kräftige Sonnenstrahlen einzufangen. Mehr als ein leichtes Plätschern war aber nicht drin.

Am Sonntag klappte es dann in der Mittagssonne schon viel besser.

Test Teichspringbrunnen (01)

Zurück in Dresden habe ich den Springbrunnen gleich mal in einen unserer Teiche gesetzt. Da es schon Abend war, sprudelte natürlich nichts mehr.

neuer Teichspringbrunnen

Irgendwie ist er ein bißchen groß für unsere Miniteiche. Ich muß direkt mal die ganzen Kleingarten-Regeln durchforsten, um rauszufinden, wie groß insgesamt die Wasserfläche in einem Kleingarten sein darf. Irgendwo gab´s da ne Quadratmeter-Beschränkung, logo! Vielleicht können wir aber doch noch ein kleines Stück des Gartens "fluten".

Kommentare:

Ulinne hat gesagt…

Au ja, macht mal ... ;-)

auenlaender hat gesagt…

Quasi im Gleichschritt mit Euch, was? Nur mit dem Unterschied, daß Euer Teich jetzt schon fast so groß ist wie unser Garten. Ich glaube kaum, daß ich einen "Wassergarten" vom Spartenvorstand genehmigt bekäme ;-)

Ulinne hat gesagt…

Ja, da sind die Kleingarten-Vorstände in der Regel ein bisschen eigen, hab ich auch schon gehört. Da muss man - glaube ich - zu einem Drittel Gemüse anbauen, oder?

Katzenzauber hat gesagt…

Schön, mal ein Blog über Kleingarten zu finden und zu lesen. Werde mich langsam, aber sicher, durch die Botanik lesen, versprochen ;O)

Unser Verband gewährt auf Antrag bis 10m2 Teich, soweit ich das in Erinnerung habe. Gehört aber nicht zur kleingärtnerischen Nutzung. Als kleingärtnerische Nutzung werden auch Blumenbeete anerkannt, wenn im Garten deutlich Obst- und Gemüseanbau erkennbar ist. Ganz so, wie man meinte, dass ein Drittel Gemüse sein muß, um kleingärtnerischen Nutzung nachzuweisen, ist zwischenzeitlich rechtlich/gerichtlich überholt, liebe Ulline :O) Hab´s mir aus unserem Infokasten abfotografiert.

Weiterhin einen kräftig grünen Daumen wünscht Euch Katzenzauber

auenlaender hat gesagt…

@ Katzenzauber: Das Foto des Infokastens würde mich interessieren. Bei uns wird knallhart auf die 1/3-Anbau-Regel gepocht. Vielleicht kannst Du das Bild ja hier in den Kommentaren verlinken oder mir die Adresse nennen, unter der man es aufrufen kann (falls es überhaupt online ist)...?

Katzenzauber hat gesagt…

Nur für kurze Zeit:

http://www.otterbande.de//blog/archiv/046.JPG

http://www.otterbande.de//blog/archiv/051.JPG

auenlaender hat gesagt…

Vielen Dank, Katzenzauber. Habe die Bilder gespeichert und werde mir den Text mal bei Gelegenheit zu Gemüte führen.

Mehr aus dem Chaosgarten

Related Posts with Thumbnails