1.4.09

Barockgartensparte

Keine Ahnung, was in den Köpfen der Vorstände einer Gartensparte manchmal vorgeht. Seit Jahren bemüht man sich redlich aber erfolglos, beim Wettbewerb "Schönste Kleingartenanlage Dresdens" den Titel abzustauben. Die Verzweiflung ist groß - so groß, daß nun ein ganz verwegener Plan ausgeheckt wurde.

Der Dresdner Barock ist ja über die sächsische Landesgrenze hinaus bekannt. In und um Dresden gibt es eine Reihe barocker Bauwerke und Gartenanlagen. Zu letzteren zählt u. a. der Große Garten mit seinem Palais. Und schon bald wird es eine weitere barocke Gartenanlage geben - die erste nach barockem Vorbild gestaltete Kleingartenanlage Deutschlands, wenn nicht sogar der Welt!

Sobald dieses Vorhaben in die Tat umgesetzt wurde, kommt - so die Prognose des Vorstandes - die Findungskommission nicht umhin, unsere Kleingartenanlage zur schönsten von ganz Dresden zu küren.

Natürlich dauert das alles ein bißchen. So ein Barockgarten ist ja nicht von heute auf morgen angelegt. Man muß im Grunde die komplette Struktur der Parzellen verändern, vor allem aber benötigt man die typische Bepflanzung.

Nun könnte man ausgewachsene Pflanzen für Freiland und Kübel einfach kaufen, aber das würde das Budget des Vereins und seiner Mitglieder doch deutlich überstrapazieren. Deshalb hat man sich für eine etwas langwierigere, jedoch erheblich günstigere Variante entschieden:

Der Vorstand verteilte an alle Kleingärtner ein Starter-Set zur Anzucht typischer Barockgartenpflanzen.

Der kleine Barockgarten (03)

Als vorbildliches und vorstandshöriges Mitglied unseres Kleingartenvereins habe ich mich am Wochenende sofort darangemacht, mit der Anzucht zu beginnen.

Im Starter-Set waren Samen für Fächerpalmen, Echte Myrte und Ölbäume enthalten, die allesamt erstmal eingeweicht werden mußten.

Der kleine Barockgarten (01)

Nach 24 Stunden Wasserbad wurden sie dann in kleinen Töpfchen auf Kokosfasersubstrat - alles im Starter-Set mitgeliefert - gebettet und angefeuchtet.

Der kleine Barockgarten (04)

Anschließend kann man die Töpfchen wieder in die Verpackung stellen, welche praktischerweise als Mini-Gewächshaus fungiert.

Der kleine Barockgarten (05)

Erste Keimlinge sind lauf Beschreibung in zwei bis vier Wochen zu erwarten. Wann dann mit der Transformation des Chaos-Gartens in einen Barockgarten begonnen werden kann, hängt von der Wachstumsgeschwindigkeit ab. In der Zwischenzeit könnten wir aber eigentlich den Ranklatscher nochmal engagieren, damit er uns barocken Zierrat ans Häuschen klatscht. Eine schnöde Laube paßt ja irgendwie nicht ins neue Konzept...

Kommentare:

Helga hat gesagt…

Na, da habt ihr euch ja was vorgenommen. Sind denn die Pflanzen in unseren Breiten für`s Freiland tauglich? Ich hatte viele Jahre Myrten,aber sie mussten vor dem Frost immer ins Haus. Im Sommer haben sie oft sehr schön geblüht. Meist habe ich sie weggegeben, wenn sie mir zu groß wurden, hatte mir aber eigentlich immer aus Stecklingen neue gezogen. Ich weiß gar nicht, wann ich dann plötzlich keine mehr hatte. Viel Erfolg mit deiner Anzucht. Liebe Grüße Helga

Margit hat gesagt…

Barockgarten im Kleingarten - hm... geschrieben hast du das am 1. April... Das gibt zu denken.
Liebe Grüße, Margit

Brian Boskoop hat gesagt…

Wir sehen uns dann in 30 Jahren wieder. Das kann ja dauern... ;)

auenlaender hat gesagt…

Margit, Du Cleverle... ;-) Aber die Anzucht versuche ich trotzdem. Das Set stammt nicht vom Vereinsvorstand, sondern war ein Valentinstagsgeschenk.

Mehr aus dem Chaosgarten

Related Posts with Thumbnails