18.4.08

Gartenblogrundgang vom 18. April 2008

The award winning Auenlaender just beendete his weekly Sparteninspektion and sammelte mal wieder a lot of impressions, which er jetzt ist going to share with the Leserschaft. As you can see, I entschied to write meinen report in both, Deutsch und English, as I believe it will enhance my Reichweite enourmously. Ich wurde inspired by einigen anderen bilingual Blogs. Es obviously turned out as a must-have in the Gartenblog-Scene.

Na, schon Knoten in den Gehirnwindungen? Ich denke, ich lass das lieber mal mit dem zweisprachigen Blog und gebe zurück an die angeschlossenen Gärten in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Skandal! Als ich an Elkes Garten vorbeikam, erwischte sie auf frischer Tat: Elke läßt gärtnern! Achtung, Sozialneidausbruch (!): Während bei es bei sisah ins Gewächshaus regnet und sie kaputte Scheiben durch Styropor ersetzen muß, läßt Elke einen Gärtner kommen, um Rasen und Bachlauf anzulegen. Der Plan für dieses Vorhaben sieht auch um Einiges professioneller aus als so manch anderer.

Vielleicht hätte sich die gefühlte Gartenblogspartenvorsitzende von Heike helfen lassen sollen, immerhin ist sie Technische Zeichnerin.

Und die Vorsitzende selbst hilft ja auch wo sie kann. Ständig wird sie angelabert: "Sag mal, was ist das?" "Weißt Du, wie man Läuse los wird?" usw. Davon läßt sie sich gar nicht aus der Ruhe bringen, bestimmt die Keimlinge von Anfängern und gibt Durchhalteparolen aus. Nebenher befreit sie auch noch Pflanzen aus ihrer Discounter-Gefangenschaft. Aber Vorsicht! Wer jetzt denkt "Ach die ist ja sooo nett. Bei der gehe ich mal auf een Schälchen Heeßen vorbei und lege mich bei ihr ein wenig in die Sonne.", der wird umgehend wieder rausgeschmissen.

Zuckerbrot und Peitsche auch bei Heike: Während Weinbergschnecken von ihr gezähmt, dressiert und mit Erdbeeren verwöhnt werden, zerquetscht sie Nacktschnecken, sobald sie ihr über den Weg kriechen. Auch die Schnirkelschnecken habens nicht viel besser. Die findet Heike zwar schön, aber was nützt ihnen das, wenn sie trotzdem ihrem Schicksal, sprich den Amseln, überlassen werden?

Derweil in der verträumten Schweiz: Barbara kämpft sich durch die Rosen als sei sie der edle Prinz, der Dornröschen in ihrem überwucherten Schloß wachküssen möchte. Der hat aber, so meine ich mich zu erinnern, kurzerhand sein Schwert gezogen und die Hecke kräftig ausgelichtet. Ganz ohne Verluste gings aber auch bei Barbara nicht ab.

Hoffentlich sind Barbaras Rosen nicht so nachtragend wie Margit, die es den beiden zwischenzeitlich schon dahingeschiedenen Tomatenpflanzen der Sorte Opalska nicht verzeihen kann, daß sie letztes Jahr nur zwei Früchte hervorbrachten. Vielleicht war der Standort ja doch nicht so ideal. Etwas zugig vielleicht? Falls es allerdings tatsächlich an der Sorte lag, dann such´ Dir einfach in Danielas Tomaten-Laden was aus!

Tomaten, Tomaten, Tomaten! Da bekommt man doch gleich Appetit auf Tomatensalat - gewürzt mit etwas Bärlauchpesto aus dem Plänterwald. Vielleicht kann uns Ulinne ja ihre Sommerküche zur Verfügung stellen. Im Gegenzug bekommt sie von mir einen heißen Tip: Schnecken bekämpft man am besten mit Heike...

Aber zurück zum Ernst des Lebens und zu meinen hoheitlichen Aufgaben: Hier, hier, hier und hier ist letzte Woche nichts gemacht worden. Es wird Gelegenheit gegeben, die Gärten bis zum 25. April 2008 in Ordnung zu bringen. Da habt Ihr ja noch ein paar Tage, aber dann komme ich wieder, keine Frage! Also ans Werk, you´ve got the power!

Kommentare:

Ulinne hat gesagt…

Deine wöchentlichen "Gartenrundgänge" sind einfach herrlich, lieber Auenländer. ;-)
Sonnige Grüße
Ulrike

Naturwanderer hat gesagt…

Durch einen Beitrag bei Ulrike, bin ich auf Deine fiffige Seite gekommen, die ist "Spitze". Da könnte man stundenlang weiterlesen, wenn man nicht auch noch was anderes machen müßte......
Lieber Gruß
von Edith

Saba hat gesagt…

na hier habe ich ja was gefunden, da sieht man gern hin, das macht Spaß, vor allem, wenn man liest, das andere auch noch lange nicht alles getan haben in den Gärten, was so sein sollte---wie auch, bei dem Wetter?

Gartengrüße von Saba

Barbara hat gesagt…

Du hast mich heimlich auch besucht, aber mir leider nicht im Dornengewirr zu Hilfe kommen können. Aber eben, selbst ist die Frau... Es ist wirklich vergnüglich deinen Rundgang durch die verschiedenen Gärten zu lesen, aber ich geniesse es auch zu sehen, was du alles in deinem eigenen Garten "anstellst" (und das ist ja auch nicht wenig!)
Viele Grüsse, Barbara

Mehr aus dem Chaosgarten

Related Posts with Thumbnails